Aktuelles

Lebenslanges Lernen in der Payroll – mehr als nur eine Notwendigkeit! 🌟

18. April 2024   Sabine Katzmair  

In meiner beruflichen Laufbahn war ich nicht immer ausschließlich in der Lohnabrechnung tĂ€tig. Nachdem ich zwei Jahre im IT-Recruiting und Personalbetreuung einer IT-Firma verbracht und ein Jahr ein Projekt im Bereich Personalentwicklung geleitet hatte, kehrte ich 2013 zu meiner SelbststĂ€ndigkeit im Bereich Lohnabrechnung zurĂŒck. Die Pause von zwei Jahren hat mein grundlegendes Wissen nicht beeintrĂ€chtigt, aber ich musste feststellen, wie schnell mein aktuelles Fachwissen veraltet war. Ich musste einiges aufholen.

Seit der Corona-Pandemie haben sich gesetzliche und technische Anforderungen in unserem Bereich rasant und tiefgreifend verĂ€ndert. Themen wie Kurzarbeit, Infektionsschutzgesetz, Kinderkrankengeld oder Energiepreispauschale haben uns Lohnabrechner seit 2020 stark gefordert, oft ohne Atempause. Die Dynamik hat sich seitdem nicht verlangsamt – ganz im Gegenteil. ⏱

Der Begriff des Life-Long Learning, der seit den 1970er Jahren besteht und durch den Faure-Bericht der UNESCO von 1972 populĂ€r wurde, betont die Notwendigkeit des stĂ€ndigen Lernens fĂŒr persönliche und gesellschaftliche Entwicklung. In der schnelllebigen und sich stĂ€ndig verĂ€ndernden Welt von heute ist lebenslanges Lernen entscheidend, um mit neuen Technologien und Methoden Schritt zu halten. 📚

Da der Beruf des Lohnabrechners nach wie vor kein Ausbildungsberuf ist, sondern ein Quereinsteigerberuf und es an FachkrĂ€ften mangelt, mĂŒssen Unternehmen selbst in die Aus- und Weiterbildung investieren. Wie setze ich das also als Unternehmen in einer verĂ€nderungsgetakteten Welt um?

– interne Aus- und Weiterbildungsprogramme – massgeschneidert, individuell jede Lohnabrechnung ist anders, jedes Unternehmens ist so individuell wie die Kieselsteine in einem Fluß 🌊
– Einsatz von internen/externen Lerncoaches fĂŒr eine langfristige Lern- und Praxisbegleitung đŸ‘„
– Förderung des Selbstlernens, z.B. durch Online-Kurse đŸ’»
– GewĂ€hrung von Lernzeit und Lernbudget durch den Arbeitgeber 🕒
– Förderung von vernetztem Lernen, abteilungsĂŒbergreifenden Austausch beispielsweise durch Schaffung von Plattformen fĂŒr den Austausch zwischen Lerngruppen 🔗
– UnterstĂŒtzung der individuellen Weiterbildung durch Hobbies oder private Interessen 🎹
– Förderung der psychischen und physischen Gesundheit durch das Erlernen von SelbstfĂŒrsorgestrategien
– Forbildungen im Bereich KI und Digitalisierung ergĂ€nzt zu rechtlichen technischen Themen

Life-Long-Learning – das tun wir in der Lohnabrechnung eigentlich schon immer, aber jetzt noch mehr in einer höheren Taktung. 😎 In der Payroll kann man es sich nicht leisten, nicht am Ball zu bleiben. Lebenslanges Lernen ist hier nicht nur eine Option, sondern eine zwingende Notwendigkeit!


Abonnieren Sie meinen Newsletter

Ihre E-Mail wird ausschließlich für den Versand des Newsletter genutzt. Sie können sich jederzeit abmelden. Es gilt die Datenschutzerklärung.